Bebauungsplan „Herrnberg, 1. Erweiterung“

Der Entwurf des Bebauungsplans „Herrnberg 1. Erweiterung“ liegt mit Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom 01. November 2017 bis zum 01. Dezember 2017 im Bauamt (Rathaus) der Stadt Groß-Umstadt, Markt 1, Zimmer 0.03, 64823 Groß-Umstadt während der folgenden Dienststunden zu jedermanns Einsicht aus:

  • montags bis donnerstags: 7:30 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 16:00 Uhr sowie
  • freitags: 07:30 bis 12:30 Uhr

Während des genannten Zeitraums können die Unterlagen zum Entwurf des Bebauungsplans zusätzlich auf der Internetseite des Büros für Landschaftsökologie (www.BfL-odw.de) eingesehen und heruntergeladen werden.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist aus der nebenstehenden Karte ersichtlich.

Während dieser Auslegungsfrist können Anregungen zum Entwurf beim Magistrat der Stadt Groß-Umstadt schriftlich oder mündlich zu Protokoll gebracht werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 4 a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Stadt deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrollantrag) zum Bebauungsplan unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Umweltprüfung

Im Rahmen der Erstellung des Bebauungsplans wird eine Umweltprüfung durchgeführt, in der die voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet wurden. Der Umweltbericht ist ein gesonderter Teil der Begründung zum Bebauungsplan.

Groß-Umstadt, 20. Oktober 2017
Der Magistrat der Stadt Groß-Umstadt
gez.: Joachim Ruppert, Bürgermeister