Vum Ruurestoe zum Grafeschloss

Odenwaldkreis schreibt Krimi-Schreibwettbewerb aus

Schon vor 20 Jahren lobte der Odenwaldkreis seinen ersten Krimi-Schreibwettbewerb aus. Damals, im Jahr 2007, drehte sich das kriminelle Dichten um die Kartoffel. Es folgten Motivkrimis zu den Themen Schaf, Apfel, Holz, Reifen und Räder, Römer, Elfenbein sowie Energie. Im Jahr 2018 lautet das Motto des Krimi-Schreibwettbewerbs des Odenwaldkreises „Vum Ruurestoe zum Grafeschloss“, also „Vom Rodenstein zum Grafenschloss“ und lädt dazu ein, Kurzkrimis über Burgen und Schlösser im Odenwald zu verfassen.

Dabei legt sich der Veranstalter nicht auf eine Epoche fest. Ob nun Geschichten aus dem Mittelalter oder der aktuellen Zeit entstehen - Burgen, auch Burgruinen und Schlösser im Odenwald sollen im Fokus der aktuellen Ausschreibung stehen. Die Jury freut sich also auf spannende Geschichten um Macht, Intrige, Neid und Eifersucht und, na klar, auch um Liebe und so manche „Leiche im Keller“ von den Burgruinen Rodenstein oder Freienstein, von Burg Breuberg, Schloss Erbach oder Fürstenau, und warum nicht, von einem der sechs in Groß-Umstadt noch existierenden Schlösser und Herrenhäuser.

Wie gewohnt werden ein Erwachsenen- und ein Jugendschreibwettbewerb ausgelobt. Einsendeschluss ist am 31. März 2018. Im Herbst 2018 werden die Gewinnerinnen und Gewinner bei der Preisverleihung ihre Kurzkrimis persönlich vorgestellt und ihre Preise entgegen nehmen. Darüber hinaus werden die 30 bestbewerteten Kurzkrimis des Erwachsenen-Schreibwettbewerbs und die besten der drei Jugendkategorien in der Anthologie „Mords Burgen und Schlösser“ veröffentlicht. Wichtige Einzelheiten gibt es auf der Website des Odenwaldkreises.