Kulturprogramm

M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

Obstbäume prägen unsere Kulturlandschaft

Der Arbeitskreis „Ökolandbau“, der sich den Zielen der Lokalen Agenda, dem kommunalen Handlungsprogramm der Stadt Groß-Umstadt, verschrieben hat, setzt sich seit Jahren u.a. auch für den Erhalt und die Pflege von Hochstammobstbäumen ein. In enger Zusammenarbeit mit BUND und NABU finden Pflanzaktionen und Schnittkurse statt, werden Paten gesucht und gefunden und Streuobstwiesen wiederentdeckt. Am Ende sprechen die vielen Kelterfeste dafür, dass Obstwiesen auch fürs fröhliche Miteinander von Bedeutung sind.

Neben dem Nutzen und der Wertschöpfung vor Ort stehen die einzigartige Vielfalt von Flora und Fauna und der Erholungswert für den Menschen im Vordergrund der Aktivitäten. In der kommenden Sitzung der Arbeitsgruppe am 22.03. um 19 Uhr im Mehrzweckraum Stadthalle wird es vor allem darum gehen, ob, und wenn ja wie, eine gesamtstädtische Bestandsaufnahme der Umstädter Streuobstwiesenbestände gelingen kann und dass eine Themenseite mit vielen konkreten Tipps auf der städtischen Homepage entstehen soll.

Wer sich für das Pflanzen und die Pflege von Streuobstbäumen interessiert, kann sich der AG gerne anschließen, zu einem Schnittkurs anmelden oder sich als Pate den „eigenen“ Baum zulegen. Ganz aktuell finden Interessenten zwei hochwertige Broschüren in der Stadtbücherei, die auf 200 bzw. 60 Seiten sehr anschaulich beschreiben, wie naturgemäßer Obstbaumschnitt funktioniert und was sonst wissens- und beachtenswert ist. Fragen bitte ans agenda-buero@gross-umstadt.de oder Tel. 06078 781277.