25 Jahre Gärtnerin und Bürokauffrau

Stolze 25 Jahre ist sie bei der Stadt Groß-Umstadt beschäftigt, Zeit und Gelegenheit, zurück und voraus zu schauen und Danke zu sagen. Ute Abt, die Jubilarin, und zahlreiche KollegInnen waren am Mittwoch, dem 14. März, zu einer kleinen Feierstunde im Rathaus zusammengekommen. Bürgermeister Joachim Ruppert hatte eingeladen und Blumen, ein kleines Präsent und die Urkunde des Magistrates mitgebracht, in der es heißt: „Wir sagen Dank und Anerkennung für 25 Jahre treu geleistete Arbeit“.

Der Verwaltungschef zitierte dann auf gewohnt lockere Weise den bisherigen Werdegang seiner Mitarbeiterin, der von großer Vielfalt und Flexibilität erzählt. Denn Frau Abt begann 1987 ihre Ausbildung als Gärtnerin, damals noch bei einem Gartenbaubetrieb in Hergershausen. Dort war sie als Gesellin noch knapp ein Jahr beschäftigt, bevor sie zu den Stadtwerken Groß-Umstadt kam. 3 Jahre hat sie dort als einzige Gärtnerin in einer Männerkolonne gearbeitet, wechselte aber wegen der mitunter körperlich sehr anstrengenden Arbeit zur Telefonzentrale und Poststelle bzw. damals noch bestehenden Hausdruckerei in die Verwaltung. Von 2002 bis 2004 schulte sie dann zur Bürokauffrau um und bekam nach erfolgreichem Abschluss eine geteilte Stelle im Kulturamt und an der Telefonzentrale. 2005 ging sie zur Verwaltung der Stadtwerke, wo sie bis heute tätig ist, ergänzt um einen kleineren Stundenanteil im Ordnungsamt.

Für den Personalrat würdigte Uwe Rau (2.v.l.) die Kollegin, die sich als Gärtnerin im Bauhof stark und selbstbewusst gezeigt habe, und „von der manche Männer viel gelernt“ hätten. Ihre andere Arbeitsweise, ihre Fachkompetenz und ihr offenes Wesen, immer gut gelaunt und engagiert für jedermann, habe innerhalb der Belegschaft viel Gutes bewirkt. Auch Monika Achtmann (li.), die Frauen- und Gleichstellungsbeauftrage der Stadt und Björn Mattheß (re.), Sachgebietsleiter „Wasserwerk- und Klärwerk“, anerkannten ihren ehrlichen und offenen Umgang und wünschten ihr, sie möge weiterhin gesund und munter bleiben.

Tags: Personal