Trauerhalle in Wiebelsbach wie neu

Die 1974 erbaute Trauerhalle auf dem Wiebelsbacher Friedhof wurde in diesem Sommer nach 44 Jahren erstmals saniert. Aktuell werden die letzten Arbeiten abgeschlossen, die seit Juni in mehreren Abschnitten beauftragt waren. Es folgen noch gärtnerische Pflanz- und Pflegearbeiten, dann präsentiert sich das Gebäude in neuem Glanz und vor allem barrierefrei, weil die Treppenstufen am Haupteingang entfallen sind. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf insgesamt 37.000,00 Euro.

Die Arbeiten waren nötig, da das Dach undicht war und Wasserschäden drohten, was erhebliche Mehrkosten verursacht hätte. So erhielt das Gebäude ein neues Schieferdach, und weil über die Jahre auch die Tür nicht mehr voll funktionsfähig war, entstand ein moderner Eingang mit zwei Glasfronten. Die Fenster rechts und links neben der Tür sind Holzalufenster, also mit Aluminium überzogenen Holzfenster. Unübersehbar wurden auch der Innen- und Außenanstrich erneuert, der Gesamteindruck ist tatsächlich: Wie neu!