Aus für Telefonzellen

Im Zeitalter der mobilen Kommunikation verschwinden Telefonzellen und Festnetzanschlüsse aus dem öffentlichen Raum. Auch in Groß-Umstadt hat Bürgermeister Joachim Ruppert nun sein Einverständnis zum Abbau der verbliebenen Telefonzellen erteilt. Nach dem seit vielen Jahren laufenden Rückbau sollten in der Innenstadt zwei bis drei öffentliche Telefone erhalten bleiben, damit für den Fall der Fälle - und sei es spät in der Nacht - ein Anruf bzw. Notruf auch ohne Handy möglich sein könnte. Die Telefonzellen bzw. offenen Anlagen der Telekom machen aber faktisch null Euro Umsatz, hinzu kommen die enormen Instandsetzungsarbeiten nach Vandalismus. Auch dieses Gerät vor dem Rathaus wurde schon mehrfach beschädigt - und ist es noch.

Tags: Vandalismus