Mit Pinsel, Spachtel und Farbe

Wenn Ingeborg Wießner malt, dann, so sagt sie selbst „vergesse ich oft ringsherum alles. Zeit und Raum sind wie ausgeblendet. Ich verspüre nur den Wunsch und die Lust, etwas Einzigartiges zu kreieren. Ich bringe Erlebtes und Gesehenes, also meine Wahrnehmungen, mit allen Sinnen und Empfindungen Stück für Stück mit Pinsel und Spachtel und natürlich Farbe, genau gesagt mit Acrylfarbe, auf die Leinwand bis ein Bild entstanden ist. Wenn es gelungen ist, erfüllt es mich mit Zufriedenheit.“

Was Wunder, dass Sie ihre Ausstellung „Kreativer Streifzug - Malerei und Collagen“ nennt, die am Freitag, dem 15.02. um 19 Uhr in Kunstforum Säulenhalle eröffnet wird und bis Sonntag, den 17.03. jeweils am Wochenende zu sehen sein wird. Zur Vernissage ist die Bevölkerung sehr herzlich eingeladen. Frau Stadträtin Renate Filip wird die Künstlerin und die Gäste im Namen des Magistrates begrüßen, eine Einführung gibt Peter Barth und für musikalische Begleitung sorgt der Jazzclub Rödermark.

Seit 2006 ist die Kleestädterin künstlerisch und malend aktiv, schon immer daran interessiert, die direkte Lebensumgebung „schön“ zu gestalten, sich mit Dekoration und Kunst zu umgeben, sich von der eigenen Vorstellungswelt inspirieren zu lassen und rein materiell gesehen „aus NICHTS ETWAS zu machen“. Malen empfindet sie als faszinierend - nur das Bild vor Augen, das zusehends wächst und Formen annimmt; wenn mit verschiedenen Techniken und Materialien ein Gemälde entsteht aus Erlebtem, Gesehenem und Fantasie.

Unter dem Motto Kreativer Streifzug erwartet uns eine vielschichtige Ausstellung von Farben und Formen. Die Malerin drückt mit ihren Bildern Emotionen und Beobachtungen aus.

Die Bilder verweigern sich einer monothematischen Interpretation, sondern lassen dem Betrachter die Möglichkeit und die Freiheit, Inhalte zu setzen und freizulegen - das Eigene darin zuerkennen, denn jeder Beobachter betrachtet mit anderen Augen. Bei den Werken wäre es nicht angebracht, beim Betrachten mit irgendwelchen Bewertungskategorien zu feilschen, wie falsch oder richtig, passen oder unpassend, zu hell oder zu dunkel, man sollte vielmehr der eigenen Fantasie freien Lauf lassen.

Seit 2008 hatte sie verschiedene Ausstellungen in Groß-Umstadt, Dieburg, Darmstadt, Aschaffenburg, Mühlheim und Dietzenbach, die aktuelle ist geöffnet von Freitag, 15.02. bis Sonntag, 17.03.2018 jeweils freitags von 18 bis 21 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr.