Stadt Groß-Umstadt bekommt drittes E-Dienstauto

Am Dienstag, dem 05.03., erhielt Joachim Ruppert, der Bürgermeister der Stadt Groß-Umstadt, das nun dritte E-Fahrzeug, das den Fuhrpark der Stadtverwaltung ergänzen wird. Der Mietvertrag wurde zunächst über 2 Jahre abgeschlossen, der PKW wird aus dem Förderprogramm des Landes Hessen und der ENTEGA finanziert.

Zur Übergabe waren (v.l.n.r.) Bernhard Müller, der Ressortleiter „Zentrale Dienste“, Bürgermeister Joachim Ruppert, René Sturm und Philipp Schlögl von der ENTEGA und der kommunale Energiebeauftragte Siegfried Freihaut gekommen. Der Verwaltungschef unternahm nach einer kurzen Einweisung gleich eine Probefahrt und zeigte sich sehr beeindruckt: „Die Technik hat in wenigen Jahren doch enorme Fortschritte erzielt.“

Bereits seit drei Jahren fährt Bürgermeister Ruppert einen VW eUP als Dienstwagen, um auch Erfahrungen mit der e-Mobilität zu machen und ist nach eigener Aussage sehr zufrieden. Die Förderprogramme für die neuen Wagen sind sehr attraktiv und die Stadt will und wird ohnehin sukzessive stärker auf E-Mobilität und weitere umweltfreundliche Alternativen umstellen. Die Kommunen sollen für neue Technik eine Vorreiterrolle übernehmen. Das ist auch Wille des Landes Hessen, welches entsprechende Förderprogramme anbietet. Auf alle Fälle ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz auch in unserer Stadt.“

Zunächst werden in dem Programm des Landes und des Stromversorgers in der Region bis zu 36 Opel Ampera E vermietet, zu einem späteren Zeitpunkt andere E-Mobile wie etwa der BMW i3. Der monatliche Mietpreis beträgt aktuell 249 Euro. Der Vertrag läuft bis 2021 und enthält jährlich 15.000 Freikilometer, Haft- und Vollkaskoversicherung, Wartung und Inspektion sowie rund um die Uhr Pannenhilfe. Der Opel Ampera E hat eine Reichweite - unter günstigsten Bedingungen - von bis zu 520 Kilometern und kann an einer ENTEGA-Ladesäule in rund 4,5 Stunden wieder vollständig aufgeladen werden.

Auf der Startseite der Homepage gibt es eine Karte, in der alle inzwischen bestehenden E-Tankstellen in Groß-Umstadt markiert sind. So ganz nebenbei sind dort auch öffentliche WCs, Friedhöfe, Feuerwehrstandorte und weitere Infrastrukturangebote in allen 9 Stadtteilen hinterlegt: http://www.gross-umstadt.de/de/map-overview?template=lightbox.