Communities
Facebook

Schriftgröße

Current Size: 100%

Sprachen

Kulturprogramm

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Socials

 
 

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

Abfallentsorgung

An-, Ab- und Ummeldung von Mülltonnen

Immer wieder kommt es vor, dass man eine neue Mülltonne oder eine andere Größe benötigt, ein defektes Müllgefäß tauschen bzw. ersetzen möchte. In allen diesen Fällen wenden Sie sich bitte zunächst ans UmStadtBüro, wo Ihre Einwohnerdaten verwaltet werden.

Bei den Stadtwerken in Richen, Gewerbestr. 2+3, ist der Tausch oder Ersatz nur mit dem Meldeschein jeweils dienstags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr bzw. für Berufstätige jeweils am letzten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr möglich. Bitte achten Sie darauf, dass Gefäße, die Sie zurückgeben, sauber sind - so sauber, wie Sie sie selbst gerne bekommen möchten.

 

Abfallkalender 2017

Abfallkalender 2018

 

Abfallberatung

Birgit Keller
Rathaus am Markt
Zimmer 0.12
Tel. 06078 781-219
E-Mail

Sprechstunde vormittags (außer Mi.) bzw. nach Vereinbarung

 

Wertstoffhof im Sommer auch samstags geöffnet

Der Wertstoffhof in Semd hat von März bis Oktober auch samstags geöffnet.

Öffnungszeiten:

  • Di. bis Fr. - 08 bis 12 Uhr und 13 bis 16:30 Uhr
  • Sa. 08 bis 13 Uhr

Baustellenabfälle, alte Tapeten, Elektroschrott, Eisenschrott, Altholz, Leuchtstoffröhren, Batterien, CDs, Kork und vieles mehr kann dort abgegeben werden. Details im Flyer.

 

Biotonne

In die grüne Tonne gehören auf keinen Fall Folienbeutel, auch nicht die mit dem Vermerk „kompostierbar“. Auch Katzen- und Kleintierstreu und Tier-Exkremente gehören in die graue Restmülltonne. Bitte bedenken Sie: Falsch befüllte Tonnen werden nicht geleert.

Im Sommer ... Man kennt das, bei großer Hitze im Sommer: die Biotonne stinkt, u. U. wimmeln Maden im Abfall. Um das zu vermeiden, gibt es ein paar gute Tipps vom ZAW:

  1. Die Biotonne immer in den Schatten stellen und nicht in die Sonne.
  2. Den Tonnenboden mit Zeitungspapier auslegen, denn in Zeitung eingewickelte feuchte Abfälle dämmen die Madenbildung.
  3. Den Rasenschnitt möglichst angetrocknet in die Biotonne einfüllen, denn sonst kann die Gefahr bestehen, dass Reste in der Tonne bleiben.
  4. Die Biotonne bei jedem Abfuhrtermin entleeren lassen.
  5. Man sollte die Tonne auch regelmäßig mit Wasser reinigen und austrocknen lassen.

Im Winter ... Um Frust mit dem Frost in der Biotonne zu vermeiden, empfiehlt Jürgen Kreis, Geschäftsführer beim Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung (ZAW), den Boden von Biotonnen gut mit Zeitungspapier auszulegen, die Küchenabfälle in Papier einzuwickeln und gerade bei zweistelligen Minustemperaturen auch mal eine extra Schicht Papier dazwischen zu legen.

 

Gelbe Säcke nur im Einzelhandel

Seit einiger Zeit verteilt das Duale System Deutschland GmbH (DSD) die Gelben Säcke nicht mehr über die Kommunen, sondern über den Einzelhandel. Das ist aus mehreren Gründen richtig und wichtig: dort entsteht der Verpackungsabfall, und für evtl. auftretende Pannen ist die Privatwirtschaft verantwortlich, nicht die Kommune.

Alle Fragen bzgl. der „Gelben Säcke“ richten Sie bitte nicht an das UmStadtBüro oder das Rathaus, sondern direkt an die Firma:

RESO, Abteilung Vertrieb
Relystraße 14
64720 Michelstadt
Tel. 06061 9600-0
E-Mail
WEB

Verantwortlicher Auftraggeber ist:
BellandVision GmbH
Tel. 09241 482-365
Fax: 09241 4832-322
E-Mail
WEB

Gelbe Säcke erhalten Sie in diesen Geschäften:

  • Radio Schwinn, Obere Marktstr. 14
  • Lebensmittel Haag, Markt 8
  • Metzgerei Popp, Mühlstr. 2
  • Shell Station, Georg-August-Zinn-Str. 81
  • Expert Zwiener, Albert-Einstein-Str. 22
  • Neukauf Markt, Habitzheimer Str. 5a
  • Fundgrube, Spremberger Str. 9
  • Discount Baumarkt, Bruchweg 11
  • HEUBACH - Metzgerei Heil, Wilhelm-Leuschner-Str. 63
  • KLEIN UMSTADT - Kauftreff Um´s Eck, Weidweg 8
  • SEMD - Nahkauf, Groß-Umstädter Str. 1
  • WIEBELSBACHER Backshop, Odenwaldstr. 60

 

Sondermüll

Gemäß Abfallkalender kann der Sondermüll an diesen Samstagen:

 03.06., 05.08., 30.09. und 25.11. jeweils von 09 bis 12 Uhr

am Busparkplatz vor der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt abgegeben werden.

Sondermüll darf nicht am Straßenrand unbeaufsichtigt abgestellt werden. Bringen Sie spielende Kinder und die Umwelt nicht in Gefahr. Geben Sie Ihren Sondermüll direkt dem Personal am Schadstoffmobil. Unerlaubt abgestellte Sonderabfälle sind eine umweltgefährdende Abfallentsorgung, die strafrechtlich geahndet wird.

Das gehört zum „Schadstoffmobil“

  • Abbeizmittel
  • Bremsflüssigkeit
  • Desinfektionsmittel
  • Farben (flüssig), keine Dispersionsfarben/Innenwandfarben
  • Fotochemikalien
  • Feuerlöscher
  • Holzschutzmittel
  • Kitte
  • Klebstoffe
  • Laborchemikalien
  • Lacke (flüssig)
  • Laugen
  • Lösungsmittel
  • Möbelpolituren
  • Ölfilter, Lappen, ölverschmutzte Betriebsmittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • PCB-haltige Lampenkondensatoren (Einzelgewicht max. 1 kg, Abgabemenge max. 10 kg, nur Privatanlieferung möglich)
  • Säuren
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Speiseöl, Frittieröl
  • Spachtelmasse
  • Spraydosen (mit schädlichen Inhaltsstoffen)
  • Quecksilberthermometer und -schalter
  • Wachse
  • Waschbenzin

Die Höchstmengenbegrenzung pro Anlieferer liegt bei 100 l in max 20 l Gebinden pro Annahmetag. Sondermüll verschiedener Art darf keinesfalls zusammengeschüttet werwerden. Weitere Auskünfte erhalten Sie über das Info-Telefon: 06159 9160-121, Herr Voigt, oder bei der Stadtverwaltung. Die Abgabe am Schadstoffmobil ist kostenfrei.

Das darf nicht zum „Schadstoffmobil“

  • Dispersionsfarben (verfestigt in die Restmülltonne oder zum Wertstoffhof)
  • ausgehärtete Lackfarben (Restmülltonne)
  • Gasflaschen (zurück zum Handel)
  • Autobatterien (zurück zum Handel, oder Wertstoffhof)
  • Munition (Abgabe bei der Polizei)

 

Wertstoffcontainer

Sammelcontainer für Weißblech, Weiß-, Braun- und Grünglas sowie Altkleider und Schuhe befinden sich in jedem Stadtteil von Groß-Umstadt.

Übersicht der Standorte

 

Umweltpaten gesucht

Die Stadt Groß-Umstadt bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern jederzeit die Möglichkeit, für ein ganz bestimmtes Revier eine Patenschaft zu übernehmen. So hat sich u.a. ein Raibacher Bürger verpflichtet, den „Kuckucksweg“ müllfrei zu halten. Der beliebte Wanderweg selbst ist aber alles in allem sauber, kaum beherrschbar dagegen sind die Abfallmengen an den beiden kleineren Windrädern. Vier Sammelaktionen in 2014 ergaben ca. 13 Säcke voller Unrat, von der Zigarettenpackung bis zur Konservendose, zahllose Flaschen und Pappbecher, aber auch eine komplette Porzellansammlung und ein Satz Autoreifen waren dabei.

Bei der Stadt sind 3 weitere Paten registriert, die in Klein-Umstadt bzw. in Heubach aktiv sind. Eine solche Patenvereinbarung ändert selbstverständlich nichts an der Freiwilligkeit der Aufgabe, sie bietet aber Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz.

Selbstverständlich gibt es auch Menschen, die einfach anpacken und etwa ein Blumenbeet oder einen Blumenkübel in Ordnung halten oder im Rahmen von Agendaprojekten für Sauberkeit und Verschönerung sorgen. Dazu gehören u.a. die Feuerwehrsenioren in Kleestadt, die Richer Rathaus-Gruppe oder der AK Dorfentwicklung in Klein-Umstadt. Sollten Sie selbst anpacken wollen, wenden Sie sich bitte an Frau Keller, Tel. 781219, das notwendige Equipment bekommen Sie von der Stadt.

Downloads: , ,