Communities
Facebook

Schriftgröße

Current Size: 100%

Sprachen

Veranstaltungskalender

Mai

M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Socials

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

SE Projekte & Aktionen

Großes Theater-Frühstück in der Kita Semd

Der 6. April war in der „Semder Kita im Grünen“ einmal mehr ein besonderer Tag. Der Elternbeirat hatte Puppentheater, Tanz und Frühjahrsfrühstück organisiert, und weil jedes Kind eine Begleitperson mitbringen durfte, war an diesem Vormittag richtig Betrieb in der Betreuungseinrichtung.

Als das Programm um 9 Uhr begann, waren im Bistro schon alle Tische mit allerlei leckeren Köstlichkeiten eingedeckt, dazwischen warteten kleine Schokohasenlutscher und andere Süßigkeiten auf Nachfrage … Doch zuvor wurden alle Kinder und ihre Gäste im Bewegungsraum begrüßt. Dort war auch das Theater aufgebaut und Lea B. und Sascha Y. führten ein Handpuppenspiel vor: Es drehte sich um verschiedene Tiere, die alle mit der Katze tanzen wollten. Diese zierte sich erst aber und willigte erst ein, nachdem ihr jeweils etwas ins Ohr geflüstert worden war. Zum Schluss tanzten alle miteinander und die beiden Puppenspieler bekamen sehr viel Applaus.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Elternbeirat für die sehr gute Organisation des Frühstücks, die Theateraufführung stand unter der Leitung von Frau Doran und Frau Konopka.

 

Närrisches Treiben in der Kita im Grünen!

„Hellau und Äla“ hieß es in der Kita im Grünen in Semd ab dem 24 Februar. Alle Kinder waren eingeladen, verkleidet in die Kita zu kommen. Bereits ab 07 Uhr wurden sie mit Fastnachtsmusik begrüßt und es wurde die erste Polonaise gestartet. Auch die Erzieherinnen kamen verkleidet und sangen mit den Kindern Fastnachtsschlager, zum Beispiel „In Semd bin ich daham …“.

Am Rosenmontag fand dann das närrisches Frühstück statt. Das Bistro war bunt dekoriert und das Buffet ließ an diesem Tag keine Wünsche offen. Es gab Limo, Kindersekt, Wackelpudding, Kreppel, Ouarkbällchen, Weck, Worscht und Kaffee. Kleine Süßigkeiten lagen für jedes Kind bereit, und alle ließen es sich schmecken.

Am gleichen Tag startete pünktlich um 10:15 Uhr der Fastnachtsumzug durch einige Gassen von Semd. Mit lautem Helau zogen alle Kinder los, ein Wagen mit Verpflegung und Musik war selbstverständlich dabei. Am Feuerwehrplatz angekommen, wurde kräftig Konfetti geworfen und alle freuten sich über die Bonbons, die von zahlreichen Zuschauern in die Menge geworfen wurden.

Alle Kinder stärkten sich mit einer Fastnachtslimo, bevor es weiterging zum Nahkauf, wo sich eine Polonaise bildete und Frau Ratz jedem Kind noch Gummibärchen schenkte - dafür nochmals vielen Dank! Zurück im Kindergarten wurde von den gesammelten Bonbons nochmal genascht und mit fröhlicher Musik klang der Tag langsam aus.

 

Puppentheater

Als Weihnachtsgeschenk hatten alle Kinder der Kita Semd eine Eintrittskarte für eine Theateraufführung geschenkt bekommen. Die damit verbundene Spannung und das Abwarten waren am 24.01.2017 endlich vorbei, es war soweit, das Puppentheater reiste an. Flugs wurde der Bewegungsraum zum Theatersaal umfunktioniert und schon ging es los mit der Aufführung von „Kasperle macht Urlaub!“

Nachdem die Puppenspielerin das erwartungsfrohe Publikum begrüßt hatte, begann auch schon die Urlaubsreise von Kasper. Die war natürlich voller Überraschungen und Erlebnisse, er traf unterwegs viele Freunde, ja sogar eine Prinzessin. Die begleitete ihn zurück nach Hause, und wenn sie nicht gestorben sind, leben sie noch immer glücklich und zufrieden zusammen. Besondere Lichteffekte ergänzten und bestärkten die Aufführung perfekt und weil die Puppenspielerin ein Headset nutzte, war selbst das Flüstern der Puppen prima zu verstehen. Zum guten Ende gab es viel Applaus und natürlich durften alle Kinder auch mal hinter die Kulissen schauen. Vielen Dank dem Elternbeirat, der diese Aufführung ermöglicht hat.

 

Brandschutzwoche in der Kita Semd

Zweimal im Jahr findet in der städtischen Kita im Grünen in Semd eine Brandschutzwoche statt. Vom 09.01. - 13.01.2017 startete der 1. Teil, in dem folgende Themen mit den Kindern erarbeitet wurden:

  • Richtiges Verhalten bei einem Brand
  • Hausalarm (Alarmton kennenlernen)
  • Fluchtwege - Orientierung im Gebäude

Die Erzieherinnen möchten u.a. erreichen, dass die Kindern in einer Notsituation nicht in Hektik verfallen, sie Ängste abbauen und bewährte Verhaltensregeln anwenden, damit Verletzungen oder Schäden abgewendet werden. Oberziel ist es, die Kinder frühzeitig über das Verhalten bei einem Brandfall aufzuklären. Die Auseinandersetzung und Beschäftigung mit dem Thema gelang zum einen über einen Thementisch, der bestückt war mit Verkleidungsutensilien, Büchern, Puzzeln, etc., jeden Tag ertönte der Hausalarm zu den unterschiedlichsten Zeiten, Kinder waren in Kleingruppen mit den Erzieherinnen im Haus unterwegs, um Fluchtwege zu erkunden, in Kleingruppen wurde das Feuerlöschen an einer Kerze geübt - mit Löschsand und Sauerstoffentzug. Zwischendurch wurden spannende Feuerwehrgeschichten vorgelesen.

 

Neujahrsfrühstück in der „Kita im Grünen“

Schon seit geraumer Zeit findet in der Semder „Kita im Grünen“ einmal im Monat ein „Mottofrühstück“ statt, im Januar war es - naheliegend - ein Neujahrsfrühstück.

Im Bistro der Einrichtung wurden alle Tische so gestellt, dass ein leicht zugängliches Getränke- und Speisenbuffet entstand, zu dem sich alle Kinder und Erzieherinnen um 09 Uhr versammelten. Nachdem jedes Kind Platz genommen hatte, hielt Tanja Sahm die Neujahrsrede. Sie wünschte allen Kinder und Erzieherinnen ein gutes neues Jahr, und dass es weiterhin viel Spaß bereiten möge, in die Kita zu gehen bzw. dort zu arbeiten. Ihr Fazit: „Geh ins neue Jahr mit Mut, dann wird auch alles gut!“

Damit war das Buffet eröffnet und es gab Leckereien, die zuhause normalerweise nicht auf dem Frühstückstisch stehen: Caprisonne, Limonade und Kindersekt, dazu heiße Fleischwurst mit Senf oder Ketchup, Laugengebäck, Gummibärchen, Chips und Flips … Alle Kinder freuten sich über die verschiedenen Speiseangebote, die immer wieder von Annika Oppermann, die aktuell ihren Bundesfreiwilligendienst absolviert, aufgefüllt wurden.

 

Lasst und froh und munter sein...

Oh Schreck, unsere Weihnachtssocken sind weg! - Bereits am Morgen des 06.12. herrschte große Aufregung in der Kita Semd. Alle Socken waren verschwunden, keine einzige war in den Gruppenräumen zu finden. Hat der Nikolaus die etwa geholt?

Egal, alle Kinder versammelten sich im weihnachtlich geschmückten Bewegungsraum zum Singen, und auf einmal hörte man lautes Gepolter und ein „Ho Ho Ho“. Der Nikolaus kam und hatte einen riesen Sack dabei. Sind da vielleicht unsere Socken drin? Tatsächlich, er brachte sie uns gefüllt zurück.

Alle Kinder sangen dem Nikolaus ein Lied und wer wollte, trug ein Gedicht vor. Vielen Dank, lieber Nikolaus (Herr Lotz) für deinen Besuch. Die Kita im Grünen wünscht allen Menschen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr und sagt allen Helfern ein herzliches Dankeschön.

 

Besuch von der Zahnhexe

Zähneputzen ist eines der wichtigsten Themen, das einen von klein auf beschäftigt. So erhielt der Semder Kindergarten im Grünen am 23. Oktober, wie jedes Jahr, Besuch von der Jugendzahnpflege, um den Kindern zu zeigen, wie wichtig das Zähneputzen für sie ist.

Um den Kleinen das Verstehen zu erleichtern, hatte das Team die Zahnhexe Irmi mitgebracht, die den ganzen Tag mit ihnen draußen im Freien und in den Räumen der Einrichtung verbrachte. Sie erzählte den Kindern alles rund um gesunde Zähne und warum es ganz wichtig ist, sie regelmäßig zu putzen. Das zu verdeutlichen gelang auch dadurch, dass die Kinder mithilfe der Erzieherinnen, Lebensmittel, die von der Jugendzahnpflege mitgebracht worden waren, nach gesundem und ungesundem Essen sortieren. Sehr spaßig war vor allem die Idee der Pädagogen, gemeinsam mit der Hexe Irmi ein Lied über das Zähneputzen zu singen. Das gelang am Ende ganz prima, auch weil man zur Unterstützung einem großen Krokodil die Zähne putzte …

Zum Abschluss des Tages war es an den Kindern, die eigenen Zähne so zu reinigen, wie man es gelernt und besungen hatte. Aus Sicht aller Beteiligten war der Tag pädagogisch sehr wertvoll, verbunden mit großem Spaßfaktor. Die Kita Semd sagt auch auf diesem Wege Danke und freut sich jetzt schon auf den nächsten Besuch der Jugendzahnpflege und der Zahnhexe Irmi.


Oktoberfestfrühstück in der Kita Semd

Kürzlich war es wieder soweit: Oktoberfeststimmung in der Kita im Grünen! Bereits im Eingangsbereich ging es diesmal los, alle Kinder wurden mit Stimmungsmusik begrüßt und ein herzliches Willkommensschild lud die Kinder zu diesem besonderen Tag ein.

Das Bistro war in blau/weiß dekoriert, das Frühstücksbuffet mit bayrischen Spezialitäten bestens sortiert und der ofenfrische Leberkäs´ duftete köstlich. Viele der Kinder waren im bayrischen Look gekommen und auch das Personal hatte die Tracht angezogen. Fröhliche Musik lud alle zum Mitsingen ein und, tatsächlich, die Kinder zeigten sich ziemlich textsicher - auch, weil einige Lieblingslieder der Eltern oder Großeltern dabei waren. Es war für alle Beteiligten ein toller Tag und das Versprechen gilt: Im nächsten Jahr lassen wir es wieder krachen!

 

Kita im Grünen geht Keltern!
Apfelsaft mal selbst gemacht. Mmmmhh …

Wie geht eigentlich Keltern und wieso heißt das so? Was braucht man da für Maschinen, dürfen wir den Most gleich trinken? Fragen über Fragen taten sich auf bei der Ankündigung, man wolle gemeinsam Äpfel keltern.Als es losging, brachte jedes Kind ein paar Äpfel mit, die zu Apfelsaft verarbeitet werden sollten. Das waren natürlich nicht genug, weshalb Herr Lotz, der in Absprache mit den Erzieherinnen zu dieser Aktion eingeladen hatte, noch einige Körbe mit Äpfeln spendierte. Jedes Kind durfte dann seine Äpfel in den Häcksler werfen und aus sicherer Höhe beobachten, was darin passiert. Die Apfelschnitzel kamen dann in die Presse, und wieder waren die Kinder gefordert: Mit aller Kraft drehten sie an der Spindel - und schon floss der leckere süße Saft heraus. Alle probierten ein paar Mal und man füllte jede Menge Flaschen ab, denn die anderen Kitakinder sollten auch vom selbstgemachten Apfelsaft probieren. Um eine wunderbare Erfahrung reicher und stolz, dabei gewesen zu sein, ging ein toller Apfeltag zu Ende.

 

Startklar zur Radtour

Schon in der ersten Blockwoche der regelmäßigen Schulanfängertreffen gab es ein Highlight für die Kinder der Semder „Kita im Grünen“ - die gemeinsame Fahrradtour. Alle Teilnehmer waren pünktlich an der Kita angekommen, und nachdem man sich auf das Ziel geeinigt hatte, ging es los - zur längsten Bank der Welt.

Wichtig war, dass eine Person vorneweg fährt, die sich auskennt, an den Straßen auf den Verkehr achtet und die Gruppe zusammen hält. Dabei ist es gar nicht so einfach, immer dran zu bleiben und doch ausreichend Abstand zu halten.

Bestens ausgerüstet gings also auf die Reise, erst durch den Ort, dann die Felder, bis zum steilen Anstieg auf die Brücke, die über die B 45 führt. Mit viel Schwung gings dann runter zur längsten Bank, die förmlich zur Vesper einlädt. Jeder genoss den im eigenen Rucksack mitgebrachten Proviant, und nach einem fröhlichen Aufenthalt ging wieder zurück. Nach knapp 3 Std. war der Ausflug zu Ende, und man ging nur mit dem Versprechen auseinander, dass die nächste Tour recht bald geplant wird.

 

Kita auf Wanderschaft

Am Winzerfestfreitag unternahmen die zukünftigen Schulkinder der Semder „Kita im Grünen“ einen Ausflug nach Groß-Umstadt, um sich die letzten Vorbereitungen für das Winzerfest anzusehen. Alle hatten Riesenspaß und zum Abschluss spendierte Kerstin für alle Eis.

Aber auch die anderen Kinder der Kindertagesstätte hatten keine Lust, in der Einrichtung zu bleiben. Und schon zogen sie los. Auf dem Weg zur längsten Bank der Welt war viel zu entdecken: Maiskolben, Zuckerrüben, eine Eidechse, Nacktschnecken und eine riesige Ziegenherde. Einige Kinder kannten die Bank noch nicht, diese wurden aber sofort von anderen Kindern aufgeklärt, dass sie aus einem großen Baum gemacht worden war und man fing an, die Meter zu zählen. Alle Kinder waren mit viel Freude und Interesse draußen unterwegs und pünktlich zum Essen erreichte man wieder die gute Stube „im Grünen“.

 

Grillausflug und Fußballfrühstück

Am 28. Juni war der gesamte Kindergarten Semd auf Wanderschaft, das Ziel fest im Blick: Die „Haxenmühle“, wo eine Grillhütte angemietet war. Alle Kindergartenkinder waren an diesem Tag pünktlich um 8 Uhr in der Einrichtung und die Karawane zog los. Beim Überqueren der Straßen hupten manche Autofahrer und etliche Kinder fragten laut, warum? Von den Erzieherinnen kam die klare Antwort: „Die freuen sich, dass 52 Kinder die Straße ausgerechnet jetzt passieren und hupen uns freundlich zu!“ (Liebe Autofahrer, es geht halt nicht schneller und wir rennen nicht!) Die Jüngsten saßen im Großraumbuggy bzw. in mitgebrachten Buggys, wofür allen Mamas, Omas und dem Elternbeirat herzlich gedankt sei.

Auch kleine Regenschauer konnten die gute Laune der Wanderer nicht trüben, unterwegs wurde lecker gefrühstückt und gut gestärkt erreichten alle voller Vorfreude die Haxenmühle. Dort war bereits alles vorbereitet worden und nachdem der Regen endlich aufgehört hatte, und alle Grillwürstchen gegessen waren, konnten sich die Kinder auf dem Gelände noch reichlich austoben!

Fußballfrühstück in der Kita Semd
Tags drauf fand passend zur EM das monatliche Mottofrühstück statt. Auf dem Buffet gab es alles, was flinke Fußballer so brauchen: Energiereiche Sportlernahrung und Sportlergetränke aber auch Weck, Worscht und Tee! Der Frühstücksraum war fußball-like dekoriert und die Kinder waren als Deutschlandfan, im Torwartdress, mit und ohne Schienbeinschützer aufgelaufen. Auch die Erzieherinnen trugen Vereinsfarben. Selbstverständlich, dass während des Frühstücks die aktuellen EM-Lieder aber auch andere Fußballschlager zu hören waren.

Vom 18.07. bis 05.08. ist nun erst mal Sommerpause, allen Menschen rund um die Kita Semd schöne Ferienzeit und erholsamen Urlaub.

 

Erdbeertorte, Mut-Medaille und Sommerfest

Im städtischen Kindergarten in Semd kommt keine Langeweile auf. Immer monatlich gibt es ein Motto-Frühstück, hinzu kommen immer wieder Exkursionen, Entdeckungsreisen in die Nachbarschaft, aber auch sonstige Lernabenteuer und natürlich Feste - bei denen die Kinder der Einrichtung im Fokus stehen, in der Vor- und Nachbereitung und natürlich beim Mitmachen, Erleben und Genießen.

So stand das monatliche Themenfrühstück im Mai unter dem Motto „Rote Lebensmittel“. Bereits morgens halfen Ben und Neo mit, die Erdbeerböden zu belegen, aufgetischt wurden außerdem Radieschen, Paprika, Tomaten, rote Grütze und roter Wackelpudding, Erdbeerjoghurt und rote Äpfel, aber auch rote Säfte und manches mehr. Gemeinsam hatte man das Bistro hergerichtet und mit viel Vorfreude im Bauch haben die Kinder die roten Leckereien verspeist.

Im Juni war für eine Gruppe von ca. 15 Kindern wieder eine Waldwoche angesagt. Jeden Tag traf man sich in Groß-Umstadt am Naturerlebnispfad des OWK am Hainrich. Zu aller Freude bildeten die Eltern Fahrgemeinschaften und so konnten die Kinder jeden Tag etwas Neues ausprobieren und die tollen Erlebnisangebote wahrnehmen. Im Mittelpunkt stand die Bewegungserfahrung etwa im Klettersteig oder auf der Seilhängebrücke, wo die Kinder sich körperlich immer wieder ausprobieren und bei aller Vorsicht auch ihre Grenzen kennenlernen und austesten konnten. Sie waren „sehr mutig“ und einander so hilfsbereit, dass manche Kinder tatsächlich über sich hinausgewachsen sind - ein wundervolles Erlebnis, wie sich jeder Erwachsene bestimmt noch erinnern kann. Für die Gruppendynamik, das ist ein Fazit der Erzieherinnen, eine tolle Erfahrung: sich einander helfen, Kraft einsetzen, sich unterstützen, trösten, anspornen und den eigenen Mut wachsen zu spüren, das hat gefallen und wurde am Ende auch mit einer Mut-Medaille für alle Kinder belohnt. Natürlich ging es auch um Suchspiele, Schätze finden und sammeln, Blätter zuordnen und auch nach der Waldwoche an Hand von Fachbüchern zu bestimmen … Ein rundum nachhaltiges Erlebnis!

Eine ganz andere Aktion schloss sich an: 10 Kinder besuchten die Volksbank Odenwald in Groß-Umstadt. Nachdem die kleinen Besucher im Sitzungssaal der Voba gefrühstückt hatten, bekamen sie die einzelnen Abteilungen und Aufgaben gezeigt und erläutert. Dabei konnten die Kinder selber ausprobieren, wie man Geld einzahlt, abhebt, Kontoauszüge holt. Nur mitnehmen konnten sie leider keines! Bei den Schließfächern wartete eine Überraschung, denn jedes Kind bekam eine Tasche der Volksbank überreicht und alle freuten sich über den Inhalt. Danke für die tolle Besichtigung!

Am 17. Juni stand das Sommerfest im Kalender. Alle Kindergarteneltern, Omas und Opas aber auch die neuen Kindergartenkinder mit Eltern waren herzlich eingeladen. Der Elternbeirat sorgte für Getränke und frische Brezeln. Die Kinder hatten die Möglichkeit, Seifenblasen in verschiedenen Größen kennen zu lernen und damit zu experimentieren, Knete würde an diesem Tag selbst hergestellt, eine tolle Erfahrung für Kinder und Erwachsene. Alle waren begeistert bei der Sache, es entstanden Tiere, Schneemänner oder Pizzas. Die Rezepte für die Seifenblasen- und Kneteproduktion lagen aus und erfreuten sich großer Nachfrage. Für alle war es ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Fest und ein schöner Nachmittag!

Tags: Kita Semd