Communities
Facebook

Schriftgröße

Current Size: 100%

Sprachen

Veranstaltungskalender

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Socials

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

WK Projekte & Aktionen

Förster Willi Schäfer verabschiedet

Die Tatsache, dass Förster Willi Schäfer in den wohlverdienten Ruhestand geht, hatten die Kinder des Groß-Umstädter Waldkindergartens zum Anlass genommen, ihn am Freitag, den 18.12.15, zu einem kleinen Abschiedsfest in den Waldkindergarten einzuladen.
Mit einem stimmungsvollen Lichterlied, angezündeten Kerzen und einem Baumlied begrüßten ihn die Erzieherinnen und die Kinder recht herzlich. Sein Wunsch, ihm im Outdoor-Ofen Brot zu backen, konnte erfüllt werden. Mit klebrigen Brotteigfingern wurden kleine Flammeries geknetet und ausgerollt und mit Schmand sowie Apfel- und Birnenstücken belegt.

Die Kinder überreichten ihm noch ein Geschenk und wünschten ihm viel Freude und Gesundheit für die Zukunft, auch im Namen aller Eltern aus dem Waldkindergarten. Nach 16 Jahren waldpädagogischer Zusammenarbeit, sind alle auch ein bisschen betrübt. Aber schon im Januar wird die Tochter des neuen Försters im Waldkindergarten aufgenommen, und alle freuen sich schon auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Forstmann und die schönen Erlebnistage am Rödelshäuschen.

Dass im Waldkindergarten manches Kind von seinem zukünftigen Beruf als Förster schwärmt, ist auch ein Hinweis dafür, wie sympathisch und beeindruckend Willi Schäfer als Mensch und Waldfreund auf die gesamte Einrichtung gewirkt hat. Nachhaltigkeit in Person …

 

Paella-Fest und Weinlese

„Noch einmal den Sommer genießen“, dachten sich die Eltern, Kinder und Erzieherinnen vom Waldkindergarten in Groß-Umstadt. An einem schönen Wochenende Anfang Oktober, bei wunderbarer Sonne und sommerlichen Temperaturen, genossen sie südländisches Flair bei der Zubereitung einer Paella.

Zwei Väter bestückten die Paella-Pfannen routiniert mit leckeren Meeresfrüchten, Hähnchen und Reis. Es zogen unglaubliche Düfte durch den Steinbruch und machten allen Ankommenden Appetit. Neue und ehemalige Eltern hatten Gelegenheit zum Austausch, Tische wurden zu langen Tafeln zusammengestellt und das „Kennenlernen“ machte Spaß. Die südländische Atmosphäre wirkte sich auch auf die Kinder aus, die ohne größere Programme in der Natur und im Sand ihre Spielthemen fanden. Dank des Engagements der Eltern war dieser Tag ein gelungener Start in das neue Kindergartenjahr.

Elternengagement zeigte sich auch einen Tag später. Die Großeltern und Eltern eines Waldkindes luden zur Weinlese in ihren Weinberg ein. Die Kinder halfen die Trauben schneiden. Ihre mitgebrachten Kinderscheren erwiesen sich dabei als gutes Werkzeug. Helle und dunkle Trauben wurden gelesen und in großen Gefäßen gesammelt. Natürlich durfte bei so viel Arbeit das deftige Winzerfrühstück nicht fehlen. Die Kinder genossen „Weck und Worscht“. Zum Schluss konnte die Vollerntemaschine bestaunt werden, die in unglaublicher Geschwindigkeit die Trauben von den Weinstöcken rüttelte.

Die tatkräftige Unterstützung durch einige Väter konnten die Walderzieherinnen auch bei dem Aufbau eines Lehmofens auf dem Gelände des Waldkindergartens erfahren. In vielen Arbeitsstunden wurde er dieses Jahr fertig gestellt. Das Verputzen mit Lehm und die Gestaltung mit Mosaiksteinen übernahmen die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen.

Die Bereitschaft der Eltern sich in das Geschehen des Waldkindergartens einzubringen, ist sehr erfreulich und trägt zu einem lebendigen und abwechslungsreichem Programm im Waldkindergarten bei.

 

Kindergartenkinder schmücken Weihnachtsbäume

Längst ist es gute Tradition, dass in den beiden Verwaltungsgebäuden der Stadt Groß-Umstadt kleine Weihnachtsbäume die Mitarbeiter und die Besucher adventlich begrüßen. Deren Schmuck - und das ist eine weitere Tradition - kommt immer wieder von Kindergartenkindern, die vielfältig bemalte und beklebte Papierfiguren und -sterne, Tannenzapfen und Girlanden an den Bäumen im Rathaus und im ehemaligen Amtsgerichtsgebäude anbringen.

Diesmal aktiv waren die Kinder des Waldkindergartens, die den Baum im Rathaus schmückten und dem Bürgermeister und den zahlreichen „Zaungästen“ ein tolles „Nebel-Lied“ sangen, im Amtsgerichtsgebäude waren die Hortkinder des KIZ zum Baumschmücken gekommen und - schon ganz Schüler - haben sie den Hit „Ich ging wie ein Ägypter“ vorgetragen.

Beide Gruppen erhielten von Bürgermeister Joachim Ruppert persönlich einen Sack voller kleiner Überraschungen. Das Personal und die Passanten fanden viele lobende Worte über die gelungene Aktion, die offensichtlich allen Spaß und Freude bereitete - Danke an den Waldkindergarten und das „Kinderzentrum Pestalozzischule“.