Communities
Facebook

Text Size

Current Size: 100%

Languages

Kulturprogramm

M T W T F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 

Socials

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

Stadtarchiv

 

In der alten Schule Raibach

Unterdorf 41
64823 Groß-Umstadt

 

Öffnungszeiten
jeden Mittwoch von 18 bis 21 Uhr

Termine bitte nur nach Anmeldung beim Stadtarchivar

Bruno Naggatz
Stadtverwaltung
Markt 1
64823 Groß-Umstadt

Tel. 06078 2835 während der Öffnungszeiten
Tel. 06078 781-236 außerhalb der Öffnungszeiten
FAX: 06078 781-226
E-Mail

 

Fakten

Das Stadtarchiv Groß-Umstadt ist nach folgenden Schwerpunkten untergliedert:

  • Historisches Archiv (Umstadt und Stadtteile)
  • Bildarchiv
  • Filmarchiv
  • Zeitungsarchiv
  • Handbibliothek
Stadtteil Konvolute*  Faszikel**
Dorndiel  187 1.132
Heubach 331 1.624
Kleestadt 430 2.165
Klein-Umstadt 392 1.731
Raibach 236 1.369
Richen 271 1.714
Semd 254 940
Wiebelsbach 221 1.645
Umstadt 2802 12.313
* Bündel von Schriftstücken
** Aktenbündel

 

Wem nutzen Archive?

Zentrale Aufgabe der Archive ist die Bewahrung wertvollen Kulturgutes für künftige Generationen. Die Bewahrung des Schrift- und Dokumentationsgutes soll Nutzungen zu unterschiedlichen Zwecken ermöglichen. Erhebliche Anstrengungen sind nötig, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Archive ...

... dienen der historischen Forschung

Wer wissen möchte, wie “es früher einmal war”, kann im Archiv nachforschen. Für welche Fragen welches Archiv welche Quellen zur Verfügung stellen kann, ergibt sich aus der Zuständigkeit eines Archivs und der mit den Dokumenten verbundenen Überlieferungsgeschichte.

… informieren

Schrift und sonstiges Dokumentationsgut erhalten heißt: Information sichern. Information, die in einer bestimmten Situation fast jeder von uns auch einmal aus alten Dokumenten benötigt, die uns vielleicht aber auch nur einfach interessiert, weil wir z. B. wissen möchten, wo unsere Urgroßeltern geboren wurden.
Archive sind Datenspeicher. Die persönliche Archivbenutzung steht jedem offen. Der Antrag zur Benutzung ist in den meisten Fällen nur eine Formalität. Eingeschränkt wird die Benutzung bestimmten Archivgutes nur aus rechtlichen oder konservatorischen Gründen. Was zu beachten ist, steht in den Benutzungsordnungen der Archive.
Wem es nicht möglich ist, das Archiv persönlich aufzusuchen, kann seine Fragen auch in einem Brief oder einer E-Mail formulieren. Die Beantwortung schriftlicher Anfragen stellt einen wesentlichen Teil der täglichen Archivarbeit dar. Mit erfahrenem Personal und einer guten Ausstattung sind Archive moderne Dienstleistungsbetriebe.

… erhalten Kulturgut

Archivgut setzt sich aus sehr unterschiedlichem Material zusammen: aus alten Pergament¬urkunden, aus Akten, Amts- und Geschäftsbüchern. Viele Archive verfügen darüber hinaus über umfangreiche Sammlungsbestände, z. B. Bilder, Zeitungsausschnitte, Siegelabgüsse, Medaillen, Sammlungen, usw.

… sind keineswegs alltäglich

Ordnung, Organisation und Erschließung sind die Voraussetzung dafür, dass gesuchtes Archivgut in den Lagerungsräumen (Magazinen) gefunden, benutzt und danach wieder an seinen Platz zurück gelegt werden kann.
In vielen Fällen werden die Ergebnisse historischen Quellenstudiums als Publikationen veröffentlich.