NIBELUNGENFAHRT für historische Fahrzeuge

Zwischenstopp auf dem Marktplatz in Groß-Umstadt

Die ewige „Faszination Oldtimer“ lebt auf, wenn am 28. April die 29. Int. RTCE-NIBELUNGENFAHRT für historische Fahrzeuge abläuft. Ein sehenswertes Museum auf Rädern mit bestaunenswerten Beispielen aus der Automobilgeschichte.

Große Beachtung finden jährlich beim Publikum die „Schnauferl“ aus den frühen Jahren der Automobilgeschichte. Dem Fahrtleiter der NIBELUNGENFAHRT, Hans-Werner Mattis, gelingt es immer wieder, die Eigner solcher historischen Raritäten für die Teilnahme an der Rundfahrt zu gewinnen. So sind in diesem Jahr gleich 2 Bugatti (Typ 23 und Typ 37) sowie ein Vauxhall Hurlingham, alle aus den 20-er Jahren des letzten Jahrhunderts, am Start. Aber auch die Stars der 40-er, 50-er- und 60-er-Jahre sind ein wahrer Augenschmaus und vielbeklatschte Höhepunkte des chromblitzenden Defilees. Erwartet werden mehr als 500 Oldtimer, Motorräder, Traktoren und wie jedes Jahr eine Menge Zuschauer.

Zwischenhalte sind u.a. vorgesehen beim Autohaus Lutz in Oberklingen (ca. 11 Uhr), bei Sauer & Sohn in Dieburg (ca. 12 Uhr) und auf dem historischen Marktplatz in Groß-Umstadt ca. 13:30 Uhr). Der Veranstalter verteilt an allen Stationen kostenlose Programmhefte, in denen u.a. auch die Teilnehmerfahrzeuge mit Foto vorgestellt werden. Mehr unter: www.rtce.de.

Tags: Oldtimer