NANÜ spendet großzügig

Schon im Sommer landete bei der Stadt eine Anfrage von Autor Hans-Josef Rautenberg aus Klein-Zimmern, für den Trailer einer multimedialen Konzept-Lesung mit einer Drohne den Umstädter Stadtwald befliegen zu dürfen. Nach allen Prüfungen und Absprachen mit Bürgermeister Joachim Ruppert, der Verwaltung und Förster Jörg Kaffenberger erfolgte das Ja, allerdings nur für ausgewählte Plätze. Am 14. Oktober fand dann die Veranstaltung in einem ortsansässigen Hotel statt, und den Gesamterlös - stolze 650,00 €, - haben die Partner nun für den Naturtreff am Rödelshäuschen gespendet. Wer einmal mit über den Wald fliegen möchte, kann hier einsteigen: https://www.youtube.com/watch?v=Th4d5Km55RE.

Herr Rautenberg hat das „NANÜ - Alles NAtürlich, Alles NÜtzlich“-Konzept entwickelt und schon in anderen Kommunen realisiert. Dabei geht es um die heimatnahe Umwelt, garniert mit skurrilen Geschichten, Musik, Gästen und jeder Menge Bildern und Filmen von der Landschaft in der Umgebung. Die Zuhörerschaft hat sich auf dieses Format bei Mittagsbüffet und Weinprobe zahlreich und gerne eingelassen. Die Stadt dankt für die Spende und wird sie zweckgebunden für den „Klassenraum im Freien“ einsetzen.

Naturtreff am Rödelshäuschen
Der Groß-Umstädter Naturtreff will in erster Priorität Kinder und Jugendliche für den Wald interessieren und begeistern. Er dient dazu, Wissen anschaulich, unmittelbar und sinnlich erlebbar zu vermitteln. Vorrangig angesprochen sind daher: Kindergärten, Schulen, Kinder- und Jugendgruppen der Vereine und Verbände. Mitten im Wald wird den Menschen ein Platz und ein Dach über dem Kopf geboten, an dem sie sich versammeln und austauschen sowie gemeinsame Aktivitäten unternehmen können. Der Platz und die Schutzhütte werden selbst zum Konzept, denn die Ausstattung ist einfach, ohne Wasser und Strom. Die Besucher sind in jeder Hinsicht nah dran an der Natur.