Kulturprogramm

M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 

„Titanic“ auf dem Umstädter Marktplatz

Nach fünf erfolgreichen Aufführungen mit rund 2500 Besuchern geht die faszinierende Musical-Tournee „Titanic“ am Donnerstag, 15.08. um 20 Uhr, und Sonntag, 18.08 um 18 Uhr, auf dem Marktplatz in Groß-Umstadt vor Anker, im Rahmen des vom Kulturamt der Stadt Groß-Umstadt neu aufgelegten Klassik Open Airs 2019.

Auf die Bühne gebracht wird das 1997 geschriebene Broadway-Musical kongenial von den beiden Musicalgruppen Flame (dem jüngsten Chor des AGV „Eintracht“ Münster 1901 e.V. - in 2018 bekannt geworden mit „Let’s Musical“) sowie der MusicalFactory 64853 aus Groß-Umstadt, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert.

Bereits Mitte April - genau 107 Jahre nach der historischen Jungfernfahrt der Titanic - freuten sich die mehr als 60 Darstellerinnen und Darsteller, 12 Kinder des eigens dafür gegründeten Kinderchores (Leitung: Oliver Zahn) und das 25-köpfige sinfonische Orchester (Dirigent: Ralph Scheiner) über einen fulminanten Auftakt in der dreimal ausverkauften Kulturhalle Rödermark. Das Publikum bedankte sich an allen drei Abenden mit minutenlangen standing ovations für die bewegenden rund 2,5-stündigen Vorstellungen.

Die historisch überlieferte Geschichte der R.M.S. Titanic, die Tragödie eines für unsinkbar gehaltenen Schiffs, das als technisch hochmoderne Meisterleistung seiner Zeit und vor Luxus strotzend am 10. April 1912 mit über 2200 Personen an Bord von Southampton in See stach und auf tragische Weise im Nordatlantik mit einem Eisberg kollidierte und sank, wird in der Musicalversion von Maury Yeston und Peter Stone (Deutsch von Wolfgang Adenberg) plastisch und anschaulich wiedergegeben.

Die eingängige sinfonische Musik für großes Orchester und großen Chor lässt die Zuschauer den Stolz der Erbauer über die unglaublichen Ausmaße des Schiffs und dessen Schnelligkeit und die unbeschwerte Begeisterung von Crew und Passagieren mit an Bord sein zu dürfen nachempfinden. Besonders dramatisch sind die Szenen des zweiten Akts, wenn die Titanic auf die unausweichliche Katastrophe zusteuert, dem jähen Ende aller Hoffnungen und Träume.

Das Publikum wird in die aufwendige Inszenierung integriert, erläutert Regisseur Axel Staudinger: „Viele der ergreifenden Szenen spielen im Publikumsbereich; und ein ausgefeiltes abstraktes Bühnenbildkonzept mit Videoprojektionen werden das Publikum imaginär mit an Bord nehmen. Schauspiel, Choreografie, nahezu originalgetreue Kostüme der „White Star Line“, Maske und eine aufwendige Showtechnik runden das Musicalerlebnis für alle Sinne ab.“

„Ich hegte schon länger den Wunsch dieses wunderbare Musical in großer Besetzung aufzuführen. Durch die wunderbare Projektkooperation zwischen Musical Factory und Flame, sowie durch das Engagement des Kammermusikensembles Laubenheim konnte dieser Traum nun Wirklichkeit werden.“, schwärmt Ralph Scheiner, Titanic-Dirigent und Künstlerischer Leiter der MusicalFactory, der seit einigen Jahren in Klein-Umstadt Wurzeln geschlagen hat.

Neben Scheiner zeichnet sich ein 12-köpfiges Steuerkreis-Team, sowie ein großes Technikteam für die Realisierung der Musical-Produktion, und der Open-Air Version auf dem Marktplatz, verantwortlich. Dankbar ist Scheiner auch für die vielen Sponsoren und Unterstützer, Stiftungen und Förderer, ohne die so ein aufwendiges Musicalprojekt nicht zu realisieren gewesen wäre.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf HIER und bei bekannten VVK-Stellen erhältlich, sowie an der Abendkasse (Einlass: eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn).

Tags: Musical, Konzert