Sperrmüll im Wald

Förster Jörg Kaffenberger traute am Dienstag seinen Augen nicht: am Waldrand vom Stadtwald in der Gemarkung Raibach, etwas abseits der ersten Haarnadelkurve oberhalb vom Oberhof, lagen eine Sitzgarnitur und einiger Unrat. Eigentlich Sperrmüll, der gratis abgefahren wird und nun als wilde Müllablagerung nicht nur viel Geld kostet, sondern auch eine Anzeige nach sich zieht. Wer also diese Garnitur kennt, Personen oder ein Fahrzeug beobachtet hat, ist aufgefordert, sich an die Stadt zu wenden (Tel. 06078 781219), gehen solche Umweltfrevel doch zulasten der Allgemeinheit. Dabei genügen ein Blick in den Abfuhrkalender und ein Anruf, um Sperrmüll anzumelden.

Tags: Wilder Müll