Gasse kehren zum Winzerfest

Logo: Sauberes UmstadtNicht immer sieht die Stadt Groß-Umstadt so schön aus, wie sie es gerne von sich behauptet und wie Gäste und Besucher sie am liebsten vorfinden würden. Viele Bürgerinnen und Bürger schwärmen, wenn sie vom Urlaub zurückkehren, wie schön es andernorts doch ist …

„Das können wir auch“, ist sich Bürgermeister Joachim Ruppert sicher, „wenn die Stadt und die Bürger sich ihrer Verantwortung stellen. Gerade zum bevorstehenden Bauernmarkt und Winzerfest sind alle aufgefordert, die Gasse zu kehren, Hecken und Überwuchs zu schneiden, nicht auf den Bürgersteigen und Radwegen zu parken und alles zu tun, was uns als gute Gastgeber auszeichnet.“

Unnötig zu erwähnen, dass das alles eigentlich eine selbstverständliche Pflicht ist … so selbstverständlich wie Hundekot nicht liegen lassen, Coffee-to-go nur im Mehrwegbecher kaufen, Abfall nicht achtlos wegwerfen und einmal die Woche Gasse kehren. Ruppert: „Beweisen Sie sich und unseren Gästen, dass wir ein sauberes Umstadt mögen und alles dafür tun.“