Rolltore für Feuerwehr-Stützpunkt

In der Woche vom 12.08. bis 16.08.2019 wurden am Feuerwehr-Stützpunkt in Groß-Umstadt 9 von 11 Rolltore an der Fahrzeughallen ausgetauscht. Die 38 Jahre alten manuellen Tore waren trotz intensiver Wartung zunehmend schwergängig, unzuverlässig und energieaufwändig.

Im Rahmen der ohnehin fälligen Umbauarbeiten wurden noch Ampelanlagen und eine Fernsteuerung installiert, so dass die Einsatzkräfte die Tore per Knopfdruck schon von innen öffnen können. Das bedeutet erheblichen Zeitgewinn im Einsatzfalle. Aus dem städtischen Budget der Bauunterhaltung wurde außerdem ein neues Eingangstor montiert, wofür noch einmal rund 5.100 € fällig wurden.

Diese energetische Sanierung und Modernisierung konnte auf Antrag der Stadtverwaltung über das Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) des Hessischen Ministeriums für Finanzen finanziert werden. Die Kosten von 81.000 € werden auf Kreditbasis vorfinanziert und zu 80% vom Land sowie zu 20% von der Kommune getilgt. Von diesem Modell hat die Stadt schon mehrfach profitiert, was bei den derzeitigen Zinsen für jede Stadt ein gutes Geschäft ist.