11 Pappeln werden ersetzt

Entlang der Zufahrt zum Eidmannshof, südlich der Haxenmühle, werden auf Groß-Umstädter Gemarkung in Kürze 11 Pappeln gefällt und im Frühjahr 2020 durch neue, einheimische und standortgerechte Bäume ersetzt.

Bereits Anfang August waren die Pappeln nach mehreren Astausbrüchen und einem Feuerwehreinsatz durch ein Sachverständigenbüro eingehend untersucht worden. Das Ergebnis war eindeutig und hat auch die Untere Naturschutzbehörde Darmstadt-Dieburg überzeugt: Die Bäume sind zum Großteil nicht mehr stand- und verkehrssicher, weil sie vom Pappelborkenkäfer und durch Pilzbewuchs, der Weißfäule im Holz verursacht, geschwächt und ohnehin schon sehr alt sind. Nach Aussage des Gutachters sollten die Bäume binnen zweier Monate gefällt werden. Man war sich im Interesse des Naturschutzes aber einig, bis Oktober 2019 zu warten und die Bäume außerhalb der Brutzeit zu entfernen, denn neben vielen anderen Rücksichten ist darauf zu achten, dass keine heimischen Tiere der besonders geschützten Arten, z.B. alle heimischen Vogelarten, bei ihrem Brutgeschäft oder an ihrer Wohnstätte beeinträchtigt werden dürfen.

Der Auftrag für die Fällung ist an ein Fachunternehmen vergeben worden und wird nach Rücksprache mit Hessen Mobil in den nächsten 2-3 Wochen ausgeführt.

Tags: Bäume