Familiensportpark auf der Bleiche

Mitte Januar 2020 geht es los und rechtzeitig zum Start der neuen Open-Air-Saison im kommenden Frühjahr soll er fertig sein, der neue Familiensportplatz auf der Bleiche im Raibacher Tal in Groß-Umstadt. Das Projekt wird knapp 40.000 Euro kosten. Genau 21.079 Euro wird die Stadt als Zuschuss vom Landkreis Darmstadt-Dieburg bekommen, der damit die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung des ländlichen Raumes umsetzt und die EU-Gelder für förderwürdige Projekte weiterreicht.

Im Grünstreifen zwischen der Straße Am Herrnberg und dem Teich werden fünf neue Sportgeräte aufgebaut, die für Menschen jeden Alters konzipiert sind: Bein-, Ganzkörper-, Rücken- und Schultertrainer sowie eine Balancierstrecke. Diese Sportgeräte können unabhängig von individuellen Ambitionen und körperlichem Leistungsstand von Menschen jeden Alters benutzt werden, sollen Freude an der Bewegung und offene Begegnung aller Generationen befördern.

Ergänzend zum bisherigen Angebot, einem Kinderspiel-, Boule- und Bolzplatz, will die Stadt dem demographischen Wandel gerecht werden, denn die Lebenserwartung steigt - im Jahr 2030 wird jeder dritte Deutsche älter als 60 Jahre als sein - und die Zahl der inaktiven Menschen ab dem 18 Lebensjahr nimmt zu. Angeregt hatte dieses Konzept der Seniorenbeirat Groß-Umstadt und die Politik mit diesem positiven Beispiel bürgerschaftlichen Engagements überzeugt. Der Familiensportpark soll körperliche Aktivität und Lebensqualität steigern und das Risiko vieler Erkrankungen mindern. Zudem definiert sich der Parcours nicht alleine als Fitnessangebot für alle Altersgruppen, sondern als Kontaktmöglichkeit für Alt und Jung.