Kindergartenkinder schmücken Weihnachtsbaum

Längst ist es gute Tradition, dass auch in den beiden Verwaltungsgebäuden der Stadt Groß-Umstadt kleine Weihnachtsbäume die Mitarbeiter und die Besucher adventlich begrüßen. Deren Schmuck - und das ist eine weitere Tradition - kommt immer wieder von Kindergartenkindern, die schon lange vor dem 1. Advent anfangen, kreative und selbstgebastelte Dekoration herzustellen.

Am Mittwoch, 27.11. haben zehn Kinder von der Kita in Richen den Baum im Rathaus und am Donnerstag, 28.11. elf Kinder von der Kita in Semd den im ehemaligen Amtsgerichtsgebäude geschmückt und dafür von Bürgermeister Joachim Ruppert eine große Kiste voller Mandarinen und Naschsachen bekommen. Der Baumschmuck der Kita Richen besteht aus Materialien, die während der Waldwoche gesammelt wurden. So finden sich Tannenzapfen mit „Schnee“ bedeckt, Baumscheiben mit Sternen bemalt und Holzstöcke, die mit Wolle zu Tannenbäumen geformt wurden, wieder. Sehr bunt hingegen hat die Kita Semd gebastelt. Bemalte Tannenzapfen sowie Sterne, Herzen und auch Tannenbäume, die zusätzlich noch mit Knöpfen und ähnlichem dekoriert wurden schmücken nun das Amtsgericht. „Weihnachtsdekoration, deren Herstellung schon seit mehr als 2 Wochen viele Kinder in weihnachtliche Vorfreude versetzt hat, die kein Geld kostet und die Umwelt nicht belastet“, finden die Erzieherinnen „das passt zu Groß-Umstadt.“

Zum Abschluss der beliebten Aktion stimmten die Kindergartenkinder noch ein Lied an, das sich so manche Besucher und Mitarbeiter gerne anhörten oder gar mitsummten und am Ende mit viel Applaus quittierten.