„Es ist egal wo du arbeitest, wichtig ist mit wem“

Diese Erfahrung hat Ramona Rohs (4.v.r.) gemacht und damit am vergangenen Montag anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums bei der Stadt Groß-Umstadt allgemeines Kopfnicken ausgelöst. Denn auch die Abteilungsleiterin, Astrid Pillatzke (3.v.l.), bestätigte, „wir haben ein super Team, wir schaffen vieles und das geht nur gemeinsam“. Adressiert an die Jubilarin legte sie nach, „Frau Rohs erledigt ihre Arbeit ernsthaft und gewissenhaft, trotzdem gibt es immer was zu lachen, sie ist schlicht eine geschätzte Kollegin.“ Und Uwe Rau, der Vertreter des Personalrates (li.), erlebt sie insbesondere als Schwerbehindertenvertretung als sehr emotional und fürsorglich in Bezug auf die Kollegen.

Zum Gratulieren, Glück wünschen und Plaudern waren auch gekommen: hinter der Jubilarin ihr Mann, Jochen Rohs, und (nach rechts) Mitarbeiter Mirco Rakowitz, Katrin Müller und der Auszubildende Ahmad Jawad Rafiq.

Anlässlich der kleinen Feierstunde im Büro von Bürgermeister Joachim Ruppert bedankte sich dieser ausdrücklich für die 25 Jahre treu geleisteter Arbeit, die loyale, freundliche und stets kollegiale Wesensart der Jubilarin, was sowohl nach Innen wie nach Außen wirke und sehr wertvoll sei. Die Verwaltung werde, insbesondere, wenn es um formale Abläufe gehe, eher kritisch und maßregelnd wahrgenommen, da sei es „Gold wert“, wenn das Personal es verstünde, die Zusammenhänge gut zu erläutern und Verständnis für die notwendigen Regeln und Entscheidungen zu wecken. Frau Rohs habe dieses Potenzial schon an vielen Positionen nachgewiesen, denn nach der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in den Jahren 1994 bis 1997 sei sie zunächst im Einwohnermeldeamt, im Finanzbereich, im Standesamt und nun seit 15 Jahren in der Abteilung Stadtplanung und Baurecht eingesetzt.

Tags: Verwaltung