Verhaltensregeln bei Bestattungen

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg empfiehlt aufgrund der aktuellen und veränderten Verordnungslage nach dem Infektionsschutzgesetz zur Bekämpfung des Corona-Virus:

  • Beerdigungen und/oder Trauerfeiern sollen im engsten Familien- und/oder Freundeskreis stattfinden. Es ist Ziel, dass so wenige Personen wie möglich zusammenkommen. Die zuständigen Behörden können gem. § 1 Abs. 4 der Dritten Verordnung zur Bekämpfung des Corona Virus in der Fassung vom 22. März 2020 Ausnahmen für Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen zulassen.
  • Trauerfeiern finden nicht in geschlossenen Räumen statt.
  • Die teilnehmenden Personen haben einen Mindestabstand von 1,50 m zueinander und zwingend die Hygieneempfehlungen des RKI einzuhalten. Beileidsbekundungen mit Körperkontakt (Hände schütteln, Umarmungen) sind zu unterlassen.
  • Die vorstehenden Empfehlungen gelten für die gesamte Dauer von Beerdigungen und/oder Trauerfeiern.
  • Auf den anschließenden Leichenschmaus ist zu verzichten.

WICHTIG: Das beauftragte Bestattungsunternehmen hat alle Teilnehmenden in einer Anwesenheitsliste mit mindestens der Angabe von Vor- und Nachname, der vollständigen Adresse (Wohnort, Straße, Hausnummer) und Telefonnummer, zu erfassen. Die Anwesenheitsliste ist durch das Bestattungsunternehmen für die Dauer eines Monats vertraulich aufzubewahren, dem Gesundheitsamt Darmstadt/Darmstadt-Dieburg auf Nachfrage sofort und vollständig auszuhändigen bzw. nach Ablauf der Frist zu vernichten.

Eine Änderung dieser Empfehlungen, insbesondere bei geänderter rechtlicher Grundlage, bleibt ausdrücklich vorbehalten.

Tags: Corona