Kulturprogramm

M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Pilotkommune für erneuerbare Energien

Logo: KlimakommuneGroß-Umstadt ist Pilotkommune für die Energiewende im gesamten Versorgungsgebiet der entega - und das aus gutem Grund: In dem Mittelzentrum wird Strom erzeugt aus Biomasse im Blockheizkraftwerk der Kläranlage, aus Photovoltaik auf städtischen und vielen privaten Dächern, Windkraft auf dem Binselberg und Kraftwärmekopplung, etwa in der neuen Anlage in der Stadthalle. Einzig Wasserkraft spielt auf der Weininsel keine Rolle.

Um diese besondere Leistung tagesaktuell nachvollziehen zu können, hat die entega in Kooperation mit der Stadt und fachlicher Abstimmung mit dem kommunalen Energiebeauftragten einen Energiewendemonitor eingerichtet, der z.B. am 07.04.2020 um 14:50 Uhr anzeigt, dass 24% des in der ganzen Stadt benötigten Stroms aus den o.g. regenerativen Quellen kommt. Das ist Strom für 10.298 Haushalte. Natürlich benötigen auch kommunale Liegenschaften und ganz besonders Industrie und Gewerbe viel Strom, so dass ¾ der verbrauchsmenge noch immer hinzu gekauft werden müssen. Der Monitor aktualisiert die angezeigten Werte alle 15 Minuten, man kann also jederzeit den jeweiligen Istzustand ablesen.

Mehr zum Thema der Klimakommune Groß-Umstadt gibt es HIER. Fragen aller Art zur Energiewende, zur energetischen Gebäudesanierung, zum Betrieb von modernen Heizungsanlagen oder zur E-Mobilität beantwortet gerne der Energiebeauftragte der Stadt siegfried.freihaut@gross-umstadt.de, Tel. 06078 781214.