Sondermüllsammlung

Am Samstag, 30. Mai 2020, wird von 09:00 bis 12:00 Uhr am Baubetriebshof der Stadtwerke, Gewerbestraße 2, in Richen Sondermüll gesammelt. Die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen nach dem RKI sind einzuhalten (Abstandsregelung 1,5 m, Maskenpflicht). Alle zum Sondermüll gehörenden Abfälle können in gewohnter Weise am Schadstoffmobil abgegeben werden.

Das gehört zum „Schadstoffmobil“:

  • Abbeizmittel
  • Bremsflüssigkeit
  • Desinfektionsmittel
  • Farben (flüssig), keine Dispersionsfarben/Innenwandfarben
  • Fotochemikalien
  • Feuerlöscher
  • Holzschutzmittel
  • Kitte
  • Klebstoffe
  • Laborchemikalien
  • Lacke (flüssig)
  • Laugen
  • Lösungsmittel
  • Möbelpolituren
  • Ölfilter, Lappen, ölverschmutzte Betriebsmittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • PCB-haltige Lampenkondensatoren (Einzelgewicht max. 1kg, Abgabemenge max. 10 kg, nur Privatanlieferung möglich)
  • Säuren
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Speiseöl, Frittieröl
  • Spachtelmasse
  • Spraydosen (mit schädlichen Inhaltsstoffen)
  • Quecksilberthermometer und -schalter
  • Wachse
  • Waschbenzin

Die Höchstmengenbegrenzung pro Anlieferer liegt bei 100 l in max. 20 l Gebinden pro Annahmetag. Sondermüll verschiedener Art darf keinesfalls zusammengeschüttet werden. Weitere Auskünfte erhalten Sie über das Info-Telefon: 06159 9160-130, Frau Sabine Braun, oder bei der Stadtverwaltung. Die Abgabe am Schadstoffmobil ist kostenfrei.

Das darf nicht zum „Schadstoffmobil“

  • Dispersionsfarben (verfestigt in die Restmülltonne)
  • ausgehärtete Lackfarben (Restmülltonne)
  • Gasflaschen (zurück zum Handel)
  • Autobatterien (zurück zum Handel, oder Wertstoffhof)
  • Munition (Abgabe bei der Polizei)

Sondermüll darf nicht unbeaufsichtigt am Straßenrand abgestellt werden. Bringen Sie spielende Kinder und die Umwelt nicht in Gefahr. Geben Sie Ihren Sondermüll direkt dem Personal am Schadstoffmobil. Unerlaubt abgestellte Sonderabfälle sind eine umweltgefährdende Abfallentsorgung, die strafrechtlich geahndet wird.

Weitere Abgabetermine für Sonderabfälle finden Sie auf Ihrem Abfallkalender. Falls Sie zu dem für Ihren Wohnort vorgesehenen Termin keine Zeit haben, können Sie Sondermüll auch an jedem anderen Ort im Kreisgebiet abgeben. Weitere Infos zu Sammelterminen im Landkreis Darmstadt-Dieburg unter Infos: www.zaw-online.de oder bei der Abfallberatung der Stadt Groß-Umstadt.

Der Magistrat der Stadt Groß-Umstadt
gez.: Joachim Ruppert, Bürgermeister

Tags: Sondermüll