Bunte Girlanden auf dem Marktplatz

Das Johannisfest ist in Umstadt ein ganz besonderes Fest. Es nahm vor über 30 Jahren als Fest der Umstädter Portugiesen seinen Anfang und ist längst zur Tradition geworden. Seit 6 Jahren zeugen ab Mitte Juni davon die über den Marktplatz gespannten bunten Girlanden, die das Fest und den Sommer ankündigen.

In diesem Jahr allerdings kann, wegen der Corona-Pandemie, das Johannisfest nicht stattfinden. Ebenfalls wurden die Fahrten nach Santo Tirso im Juli und Saint-Péray im September abgesagt. Wie man der Presse schon entnehmen konnte, wird es auch kein Winzerfest 2020 geben. Dennoch hat sich das Verschwisterungskomitee dazu entschlossen, dem Vorbild der portugiesischen Städte folgend, den Marktplatz wieder mit den bunten Girlanden zu schmücken.

Gerade in Zeiten wie diesen sollten wir, auch wenn wir nicht zu Tausenden zusammen feiern können, uns über bunte und festliche Zeichen wie diese freuen dürfen. Die Girlanden dienen dieses Jahr nicht nur als Hinweis auf das ausfallende deutsch-portugiesische Johannisfest, sondern auch als Zeichen der Solidarität gegenüber unseren Partnerstädten. Denn so ist Groß-Umstadt und so sind unsere Verschwisterungen – positiv und farbenfroh!

Das Verschwisterungskomitee bedankt sich beim Magistrat dafür, seinem Vorschlag für das Aufhängen der Girlanden gefolgt zu sein und freut sich auf umso schönere Veranstaltungen und Begegnungen mit unseren Partnerstädten Saint-Péray, Santo Tirso und Dicomano im Jahr 2021.