Gründungs- und Mittelstandsförderung

Logo: RKW HessenDas RKW Hessen als Gesellschaft des Vereins Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft e.V. ist seit Jahrzehnten als Beratungsstelle im Rahmen der „Richtlinien des Landes Hessen zur Gründungs- und Mittelstandsförderung“ eng in die hessische Wirtschaftsförderung eingebunden. Die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hinterlassen tiefe Spuren in der Wirtschaft. Kaum ein Unternehmen ist nicht von den Auswirkungen betroffen. Und es bleibt eine große Unsicherheit, wie es in den nächsten Wochen und Monaten weiter geht.

Nachdem die Corona-Beratungshilfe der BAFA ausgelaufen ist, hat sich das Hessische Wirtschaftsministerium, initiiert und unterstützt durch das RKW Hessen, dazu entschlossen, ein eigenes Förderprogramm für eine Corona-Perspektivenberatung aufzulegen. Die Förderung beträgt 60 Prozent des Beratungshonorars und richtet sich ausschließlich an kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler in Hessen mit bis zu zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Es geht darum, abzuwägen, was getan werden kann, welche Hilfen zur Verfügung stehen und wie dem Unternehmen in der jeweiligen Situation sinnvoll geholfen werden kann. Nach der Diskussion der aktuellen Situation im Betrieb (u.a. Liquidität, Auslastung, spezifische Belastungen, Betroffenheit Pandemie-Anordnungen) werden mögliche Hilfen beleuchtet und entsprechende Empfehlungen gegeben. Gemeinsam mit der Unternehmensführung arbeiten die Berater an Konzepten zur Bewältigung der Krise oder Überbrückung kritischer Zeiträume, bis hin zur Veränderung des Geschäftsmodells. Alle Empfehlungen, die das Unternehmen erhält, werden in einem Kurzbericht festgehalten. Der Ablauf der Beantragung und die Durchführung der Beratung entsprechen dem üblichen und geprüften Verfahren der RKW Hessen GmbH.

Weitere Informationen - insbesondere auch zum Anfrageformular für Unternehmen und zum Ablauf - finden Sie HIER.