Freiwilliger Polizeidienst braucht engagierte Bürger

Gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Südhessen sucht die Stadt Groß-Umstadt engagierte Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, die Polizei ehrenamtlich zu unterstützen. Der Einsatz im Freiwilligen Polizeidienst ist ein besonderer und wichtiger Beitrag zur Sicherheit der Menschen in der Stadt.

Zu den wichtigsten Aufgaben gehören: präsent sein, vorbeugende Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führen sowie auffällige, die öffentliche Sicherheit betreffende Beobachtungen zu melden.

In der fünfzigstündigen Ausbildung werden alle theoretischen und praktischen Kenntnisse vermittelt. Diese Schulung und der danach anstehende Dienst werden nach Absprache in der arbeitsfreien Zeit stattfinden und mit einer Aufwandsentschädigung belohnt.

Unabhängig von der Staatsangehörigkeit können sich alle Bürgerinnen und Bürger bewerben, die gesund und mindestens 18, höchstens 65 Jahre alt sind, über einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen. In den Freiwilligen Polizeidienst kann nur aufgenommen werden, wer jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung eintritt und nicht zu einer Freiheits- oder Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen verurteilt worden ist.

Fragen und Bewerbungen bitte an das ordnungsamt@gross-umstadt.de, Tel. 06078 781152 oder direkt an das Polizeipräsidium Südhessen, Stabsbereich E4 E4.ppsh@polizei.hessen.de, Tel. 06151 9694030.