Wasserpumpe umgetreten

2005 wars, da wurde der stadtnah gelegene Spielplatz in der Sophie-Scholl-Straße - fünf Jahre nach Fertigstellung - wesentlich erneuert, auch, weil manches Spielgerät sinnlosem Vandalismus zum Opfer gefallen war. Damals war die Rede von attraktiver Ausstattung, die von vielen Kindern gut und gerne genutzt wird. Allerdings, so der Bürgermeister damals, „prüft die Stadt noch, ob die Wasserpumpe wieder in Betrieb genommen werden kann …“.

Sie wurde - und war eine der Attraktionen auf dem Spielplatz. Das allerdings schien unbekannten Randalierern nicht recht zu sein, denn die Schwengelpumpe wurde kürzlich so massiv zerstört und umgetreten, dass sie abmontiert wurde und in der Werkstatt des Baubetriebshofs aufwändig instand gesetzt werden muss. Sie wird wahrscheinlich erst im Frühjahr wieder aufgebaut. Das grobe Profil der Schuhe, die sich an dem Spielgerät ausgetobt haben, ist überall auf dem Metall zu sehen, es handelt sich offensichtlich nicht um eine Unfall oder eine Panne, sondern derbe Zerstörungswut von Menschen mit geschätzter Schuhgröße 43.