Kulturprogramm

M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Rhein.Main.Fair

Die Metropolregion FrankfurtRheinMain wird am 22. Februar 2021 als faire europäische Metropolregion ausgezeichnet, weil sie nach aufwändigem Bewerbungsverfahren die Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne von TransFair e.V. erfüllt. Die Region ist die dritte, die diesen Titel erhält und die einzige, die sich über drei Bundesländer hinweg erstreckt. Groß-Umstadt, seit 2015 Fairtrade-Stadt, ist Mitglied im Verein Rhein.Main.Fair e.V. und hat dank des eigenen Fairtrade-Status´ zum Erfolg der Bewerbung beigetragen.

TransFair e.V zeichnet seit 2009 Fairtrade Städte in Deutschland aus. Ziel der Kampagne ist es, den fairen Handel zu fördern - und das nicht nur bei Kaffee und Kakao. Fairer Handel zielt auf alle Produkte des globalen Handels, vielen längst bekannt durch die Diskussion um Rohstoffe und seltene Erden (für Handys und Akkus), Bekleidung, Lebensmittel, Soja, Holz, … Voraussetzung für die Auszeichnung zur Fairen Metropolregion ist, dass mehr als zwei Drittel der Einwohner in Fairtrade-Towns bzw. -Kreisen leben.

„Die Auszeichnung ist eine wichtige Anerkennung für alle Landkreise, Städte und Gemeinden der Region, die angefangen haben, ihr eigenes Handeln nachhaltiger und fairer zu gestalten. In Zeiten einer Pandemie, in der nur gemeinsam Fortschritte erzielt werden können, ist die Auszeichnung ein klares Zeichen für globale Solidarität und Verantwortung“, war der spontane Kommentar von Gisela Stang, der Vorsitzenden von Rhein.Main.Fair e.V. > MEHR. Neben 600 engagierten Kommunen gibt es in Deutschland bereits über 700 Fairtrade-Schools und 30 Fairtrade-Universities.

Tags: Fairtrade