Kulturprogramm

M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Stehwippe und Wasserspielanlage

Die Stadt Groß-Umstadt unterhält über 30 Kinderspielplätze in allen neun Stadtteilen und hatte vor 5 Jahren begonnen einen Masterplan umzusetzen, der u.a. die Prüfung der Standorte, der Geräteausstattung und der Aufenthaltsqualität beinhaltete.

Mit der rechtzeitig in diesem Frühjahr abgeschlossenen Umgestaltung des Spielplatzes Heinrich-Heine-Straße ist der Masterplan erfüllt und viele Groß-Umstädter Familien finden überall modern ausgestattete Anlagen, die auch für die begleitenden Erwachsenen Sitzgelegenheiten und gute Bedingungen zum Verweilen bieten.

Die Spielgeräte sind pädagogisch zeitgemäß und für die Entwicklung kindlicher Motorik besonders wertvoll. Zudem werden heute Materialien verwendet, die wetterfest sind und TÜV-tauglich viele Jahre überdauern, was mit der Holz- und Palisadenbauweise von vor 25 Jahren nicht zu vergleichen ist.

Der Platz an der Heinrich-Heine-Straße wurde komplett saniert, da die noch vorhandenen Geräte nicht mehr reparabel waren und sicherheitstechnisch nicht mehr abgenommen wurden. Gemäß des Masterplans galt die hervorragende Lage des Platzes inmitten direkt angrenzender Wohngebiete als unbedingt erhaltenswert.

Nun befinden sich auf dem Gelände Spielgeräte für alle Altersgruppen, mit einem Spielhaus, einer Stehwippe und der Wasserspielanlage und selbstverständlich den Klassikern wie Sandspielplatz und Rutsche. Beteiligt an der Umsetzung waren die Abteilung Familie und Soziales, die Mitarbeiter vom Baubetriebshof sowie Drittfirmen und Zulieferer. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rd. 120.000 EUR. Zur Vervollständigung werden noch Sträucher und 1-2 Bäume gepflanzt.

Nicht auf den Spielplatz - auf keinen Spielplatz - gehören Hunde, auch nicht angeleint. Leider lassen einige Hundehalter ihre Vierbeiner sogar in den Sand koten, was nicht nur eklig, sondern auch gesundheitsgefährdend für die Kinder ist. Ebenso wenig gehören Müll, Folienverpackungen, Getränkedosen oder Zigarettenkippen ins Gelände. Das ist wenig vorbildlich für die Kindeserziehung, alles kann man wieder mit nach Hause nehmen oder in den nächstbesten Mülleimer stecken.